Walk Fotografie – Albert Renger-Patzsch und der Mainstream

Der neunte Walk Fotografie am 5.8.2018 und der zehnte Walk Fotografie am 14.10.2018 führen uns nach Mannheim-Feudenheim zur größten Neckarschleuse der Welt. Der Treffpunkt ist auf der Fussgängerbrücke über den Neckar/Neckarkanal direkt bei der Schleuse um 15:00 Uhr. Parklätze finden sie z.B im Neckarplatt.

Es hat sich in den letzten Jahren bewährt die Walks als Veranstaltung auf facebook zu planen und und in einer Flickr-Gruppe zu dokumentieren. In der Flickr-Gruppe können auch die Teilnehmer des Walks ihre Bilder zur Verfügung stellen. Natürlich können sie ihre Bilder auch in facebook posten, aber wir empfehlen die Flickr-Gruppe.

Während des Walk Fotografie sollen die eigenen fotografischen Fähigkeiten durch Aufgaben weiterentwickelt und das eigenen Repertoire soll erweitert werden. Die Aufgaben, die wir stellen, bringen Sie dazu, aus ihrer Routine beim Fotografieren auszubrechen. Wenn das Ausbrechen aus der Routine gelingt, werden sie die Chance haben, sich selbst etwas Neues beizubringen. Dadurch lernen Sie, ihren eigenen Stil zu entwickeln und nicht wie ein „Anderer“ oder eine „Andere“ zu fotografieren.

Bei diesem Walk werden wir uns – wie bei den letzten Walks – auf das Neue Sehen in der Fotografie der 20er und 30er Jahre des 20. Jahrhunderts konzentrieren. Entlang des Neckars finden sie alles was sie brauchen: große, mittlere und kleinere Gegenstände, die sie wie Albert Renger-Patzsch vor die Linse ihrer Kamera nehmen können. Die Aufgaben des Walks werden wir so ausarbeiten, dass sie im Stil der Neuen Sachlichkeit oder der Reinen Fotografie fotografieren können. Für die Fortgeschrittenen werden wir in Aufgabe 3 die Möglichkeit bieten, sich neben der Neuen Sachlichkeit und der Reinen Fotografie mit allen künstlerischen Hauptrichtungen, die im Neuen Sehen eine größere Rolle spielten, anhand der Fotografen Man Ray (Dadaismus und Surrealismus), László Moholy-Nagy (Experimentelle Fotografie,  De-Stijl, Konstruktivismus und Dadaismus) und  Alexander Rodtschenko (Konstruktivismus und russische Avantgarde) zu beschäftigen.

In dem gewählten Gebiet gibt es dank der nahen Neckarbrücken genügend „überdachte“ Stellen, die selbst bei starkem Regen als Unterstand dienen können.

Wir werden Routen ausarbeiten, die Ihnen ausgehend vom Treffpunkt unterschiedliche Möglichkeiten eröffnen.

Die Aufgaben haben wir separat als Stilübungen (auf die Aufgabe klicken) beschrieben:

  1. Aufgabe: Freude am Gegenstand
  2. Aufgabe: Neue Sachlichkeit, ohne fotografischen Stil 😉
  3. Aufgabe: Wie wollen Sie fotografieren?

Die Aufgaben sind aber auch in der Facebook Veranstaltung gepostet und wir erklären sie auch vor Ort noch einmal.

Walk FotografieDer Treffpunkt ist auf der Fussgängerbrücke über den Neckar/Neckarkanal direkt bei der Feudenheimer Schleuse um 15:00 Uhr. Parklätze finden sie z.B im Neckarplatt.

Den Abend können wir bei schönem Wetter in einem Restaurant mit schönem Biergarten direkt an der Feudenheimer Schleuse bei einem Wein, Bier, … und einem schönen Abendessen ausklingen lassen.