Die Wandelhallen des ewigen Donners

Ralf Jochen Moser

„Die Wandelhallen des ewigen Donners“ ist der Name eines Lebensprojektes von Ralf Jochen Moser.Über Gott, das Leben und die Welt nachzudenken, scheint gut mit Umherwandeln und Spazierengehen einher zu gehen; aber wo wandelt der moderne Mensch in der modernen Stadt umher, wenn er zum Philosophieren aufgelegt ist?
Ich gehe zum Philosophieren in den Wandelhallen des ewigen Donners spazieren. Die großen Mannheimer Brücken überqueren die städtischen Flüsse und Kanäle, und eignen sich als moderne Wandelhallen für den philosophischen Dreikampf: Spazieren, Philosophieren und Fotografieren. Für mich sind sie die Wandelhallen des ewigen Donners, weil dort der Verkehr für immer und ewig zu donnern scheint.
Peripatos ist die griechische Übersetzung von Wandelhalle. Peripatos ist auch der Name der philosophischen Schule des Aristoteles und so nehmen alle angesprochenen Themen — direkten oder indirekten — Bezug auf Aristoteles‘ Philosophie. Der Peripatos ist auch ein Spazierweg unterhalb der Akropolis in Athen und so spielt auch das Spazierengehen eine große Rolle. Alle Bilder der Fotoserie sind beim Wandeln und Philosophieren entstanden.
Es erscheint albern einen direkten Zusammenhang zwischen den Bildern der Fotoserie und philosophischen Idee, Zitaten und Gedanken herstellen zu wollen und doch ergab sich für mich beim Umherwandeln, Verweilen, Fotografieren, Nachdenken und Verstehen eine sehr persönliche gedankliche Brücke. Die Wandelhallen des ewigen Donners stehen für mich als Sinnbild für die philosophische Suche, die mich zum Wandeln und Nachdenken treibt.
Mannheim selbst steht für mich mit seinen Quadraten und dem Motto der Universität Mannheim In Omnibus Veritas sinnbildlich für Wahrheit und Vernunft.
Die Fotoserie und die philosophische Konzeptkunst, die sich auf die Fotoserien bezieht, enthalten — wie alle philosophischen Werke — glorreiche, geniale, glanzvolle und brillante Einfälle und Ideen, aber genauso enthalten Sie auch Schnapsideen, entdeckte und nicht entdeckte Fehler, sowie offene und versteckte Widersprüche. Das Projekt Die Wandelhallen des ewigen Donners will Ihnen nicht die Wahrheit als bittere Medizin einflößen, sondern Ihnen lediglich helfen, die Wahrheit zu finden. Die ihm innewohnende Vernunft möchte lehrreich, aber nicht belehrend sein.

Vorträge

Die Wandelhallen des ewigen Donners | So 4.5.2014, 11:15 Uhr | Talk Fotografie in den Reiss-Engelhorn-Museen | Museum Weltkulturen D5 | Anna-Reiß-Saal

Talk Philosophie | 12.4.2015, 16 Uhr|  C7 Galerie |  Mannheim, C7

Ausstellungen

Die Wandelhallen des ewigen Donners | März bis Juni 2015 | C7 Galerie | Galerie im Treppenhaus | Mannheim, C7

Fine Art Drucke

Die Bilder der Serie sind als Limitierte Drucke in einer Auflage von 13 Stück (10 + 3 Künstler Exemplare: 11, 12 und 13) in verschiedenen Größen erhältlich | Preise auf Anfrage

Walk Fotografie

Carlo-Schmid-Brücke und drei Zugaben | 12.7-2015, 15 Uhr |

Links

Talk Fotografie: Ralf Moser | Event auf facebook | Metropolevents

Talk Philosophie | Event |

Walk Fotografie | Carlo-Schmid-Brücke und drei Zugaben

Informationsblatt zur Ausstellung in der C7 Galerie | Informationsblatt zum Künstler

Informationen zu den Wandelhallen auf Camera Obscura et Magica

Alben

Die aristotelischen Wurzeln von Wahrheit und Vernunft

Holzwege der Vernunft

Carpe diem et noctem - Eine neue Vernunft?