Ausstellung „PATHWAY OF LIGHT“ von Hannah Moser

In der Ausstellungsreihe „Kunst im Gespräch mit dem Künstler – Feldstudien“ stellen Künstlerinnen und Künstler der Ateliers im Delta ihre Projekte vor. In der Ausstellung stellt Hannah Moser ihr Projekt ‚Pathway of Light‘ vor, das sie bereits während ihres Kunststudiums begonnen hat und nun fortführt.

Wir bitten um Voranmeldung unter:
op@ateliersimdelta.org  |  0176 64928587

Ausstellungtermine:
06. Oktober | Vernissage | 19 – 21 Uhr

08. | 09. OktoberKunstgespräche | jeweils ab 15 Uhr
Zu den Kunstgesprächen bleibt viel Zeit über Kunst zu sprechen und wir richten uns nach Euren Wünschen. Deshalb würden wir uns besonders freuen, wenn ihr Euch die Zeit nehmt am Wochenende bei uns vorbeizuschauen.

13. | 20. OktoberAusstellungstermine | 19 – 21 Uhr
Die langen Donnerstage in der Giftbox haben ihren besonderen Charme.

03. November | Finissage | 19 – 21 Uhr
Die Finissage bietet die letzte Gelegenheit nochmal für eine Zusammenfassung vorbeizusehen.

In den Bildern der Ausstellung „PATHWAY OF LIGHT“ sind die Wege, die das Licht durch die Optik der Kamera nimmt, das Hauptmotiv.

Manche der Bilder bilden das fotografierte Motiv nicht ab, sondern spannen einen eigenen Raum auf, den die Wege des Lichts mit Leben füllen; andere lassen das fotografierte Motiv erahnen und setzen einen Fokus für die innere Modellbildung der 10000 Dinge. Die Wege des Lichts bilden mittels der eingesetzten Optik Lichtauren, Lichtflimmern, optische Artefakte und Täuschungen, die sich als Wege des Lichts auf die Bildebene abbilden.

Die Bilder spannen den gesamten Kosmos der mythologischen, philosophischen und wissenschaftlichen Betrachtung von Licht und Fotografie auf und bieten die Möglichkeit sich meditativ mit den direkt und indirekt angesprochenen Themen in mehrstufigen Kontexten auseinanderzusetzen und bei der Betrachtung der Bilder sich selbst zu beobachten. In solchen, meditativen Kontexten wird ins Auge gefasst, wie die eigene Wahrnehmung in die innere Modellbildung mündet und wie wir bei der Betrachtung von uns selbst, etwas lernen können. Der Kontext entscheidet, ob wir die 10000 Dinge des Dao idealisieren, personalisieren, positiv, negativ, nüchtern, subjektiv oder objektiv betrachten und welche Rolle unser Glaube und unser Wissen dabei spielt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen